InSecret Swingerblog
Sonntag, Januar 24

Mit Reizstrom von Mystim zum Höhepunkt

Pinterest LinkedIn Tumblr +

Von der Elektrostimulation – E-Stim –  habt ihr sicherlich auch schon von gehört. Ich habe von Mystim den Elektrostimulator Darlin Danny zugeschickt bekommen und ihn für euch getestet.

Grundsätzlich sind alle Reizstromgeräte von namenhaften Hersteller wie z. B. Mystim sicher & ungefährlich. 

Ein paar wichtige Anmerkungen zum Thema E-Stim / Reizstrom

  • Solltet ihr elektronische oder metallische Implantate wie einen Herzschrittmacher etc. haben, dann solltet ihr vor Benutzung einen Arzt aufsuchen, um zu erfragen in wie weit es möglich ist ein Reizstrom-Toy anzuwenden.
  • Falls ihr unter Herzrhythmusstörungen oder Epilepsie leiden, solltet ihr ebenfalls einen Arzt aufsuchen.
  • Verwendet immer nur original Zubehör des Herstellers und vermeidet experimentelle Eigenbauten, um z.b. den Strom zu erhöhen etc.
  • Bei Schwangerschaft sollte der Einsatz von Reizstrom nicht verwendet werden! 

E-Stim steht für Elektro-Stimulation. Es bedeutet nichts anderes als das der Vibrator neben der eigentlichen Funktion der Vibration auch kontrollierte Reizstromstöße abgibt, die ihr selbst steuern könnt. Ihr habt also die Möglichkeit den Reizstrom je nach Bedürfnis so fließen zu lassen oder auch deutlich merkbar zu machen. Es ist jedoch so reguliert, dass ihr keinen Schaden davon tragen könnt, so die Hersteller. Also traut euch 😉

Ich kam schon vor zwei Jahren in den Genuss Reizstrom auf der Venus Messe in Berlin testen zu dürfen. Dieses Erlebnis, welches ich auf dem Arm erlebt habe, wollte ich jetzt auch im Intimbereich spüren. Und Mystim hat nun genau das richtige Toy entwickelt.

Der Darling Danny von Mystim
Ich empfand das kribbelnde Gefühl am Arm damals schon sehr faszinierend und das Kopfkino war geboren.

Neben 8 Vibrationsprogrammen mit 5 Intensitätsstufen gibt es 5 E-Stim Programme mit 10 Intensitätsstufen. 

Es gibt sogar ein hauseigenes Programm für ein Beckenbodentraining – das habe ich aber ehrlich gesagt noch nicht probiert 🙂 . Wer es schon getestet hat für das Beckentraining: Bitte schreibt mir das umbedingt in die Kommentare 🙂 Danke!

Was mir sehr positiv aufgefallen ist, daß keine weiteren Zusätze für den Reizstrom angeschlossen werden müssen. Der Vibrator Darling Danny hat alles im Inneren verbaut und stößt je nach Regulierung die Reizströme aus.

Erhältlich sind auch noch weitere Modelle von Mystim  ❥ E-Stim Modelle

Der Darling Danny ist wasserdicht und kann auch ohne Bedenken mit in die Badewanne genommen werden. Also auch für ein feucht-heißes Vergnügen, da die Spannung, die ausgegeben wird sehr gering ist. Ich war begeistert und macht es mir nach, es wird euch gefallen!!

Was wird geliefert:

Bis dato hatte ich noch kein Toy von Mystim, umso spannender blieb es für mich.  

Die Verpackung ist klassisch ein Pappschuber. Dann kam ich ins Stauen, denn anders als vielleicht üblich, wird der Darling Danny in einer schwarzen Aufbewahrungsbox geliefert, dieser sich im inneren der Umverpackung befindet. Schaut euch dazu mal das Bild an! Sieht das nicht edel aus .. einfach nur WOW. So hat das Toy auch gleich sein eigenes Case und liegt nicht einfach so rum, wenn es nicht benutzt wird. MEGA TOLL !

Das Design des Darling Danny ist edel, nicht aufdringlich und doch hinterläßt es einen vorerst voluminösen Eindruck . Das ist schon ein ganz starkes Ding da, wenn ich ihn in der Hand halte. Mit seinen 27cm und bis zu 3,8cm Umfang kann man sich definitiv nicht über die Größe beschweren.

Wie bei anderen Toys auch üblich ist eine gewisse Grundaufladung vorhanden, doch ich nehme es natürlich genau und packe den Darling Danny an die Ladestation. Zum Aufladen ist ein USB Kabel mit dabei. Am Verbinder zum Toy strahlt euch das Wappen von Mystim an, der per Magnetverschluss auch gleich Anschluss zum Darling Danny findet. Hier finde ich die Lösung natürlich super, so wie es andere Hersteller auch haben. Für meine Wenigkeit hätte ich die graue Plastikkappe eher in einem Chrom gesetzt, damit sich eine Wiederholung auffinden läßt. Das tut dem Toy natürlich nichts ab und hat nur etwas mit meinem persönlichen Geschmack zu tun. Der Magnetverschluss sitzt super, verrutscht nicht und läßt sich reibungslos ohne zu verkanten wieder lösen.

Beim Aufladen leuchtet das Wappen in schönen Farben. Was mich etwas stört ist, dass der Ladevorgang nicht ersichtlich ist. Hier hätte ich mir während des Ladevorgangs ein pulsierendes Wappen gewünscht. Wenn das Toy vollständig aufgeladen ist leuchtet er in einem satten grün.

Ansonsten fühlt sich der Darling Danny sehr samt an, hat eine leicht nach vorne hin gebogene Form, die an der Spitze etwas dicker wird. Mit dieser leicht verdickten Spitze kann man den g-Punkt besser stimulieren.

Während der Darling Danny lädt, widme ich mich der Anleitung, die gut verständlich geschrieben wurde.
Im ersten Moment scheint man etwas überfordert mit den ganzen Tasten, aber wenn man weiß, wie und was welche Tasten bewirken, ist es wie immer ein Handumdrehen an Verständnis und Handhabe. Also habt ein wenig Geduld und widmet euch dem Darling Danny.

Aufgeladen und los!

Ehrlich gesagt hatte ich schon etwas Angst vor der ersten Benutzung und dem was mich intim erwartet. Aber meine Neugierde siegte.
Wichtig bei der Benutzung ist ein Gleitgel, damit der Reizstrom auch fließen kann. Mystim legt im übrigen ein auf Wasserbasis basierendes Gleitgel für die Verwendung mit in das Aufbewahrungcase. DANKE !

Fazit:

Für mich war das Toy eine absolute Neuheit und hat mich ebenso total überrascht. Natürlich gab es gerade in der Anfangszeit mit dem Toy das eine oder andere Erlebnis, wo ich kurz mal doch etwas zu intensiv hochgeregelt habe und naja…war schon uiui, was da auf meine Vagina einwirkte. Es tat jetzt nicht weh, aber der Schock mit dem Schock war uiui. Ich kann es nicht so richtig in Worte fassen welch Gefühl dies war. Vielleicht kurz um: Es zeckt ein wenig, aber nicht schlimm. Der Schreckmoment ist wohl einfach so groß und der Respekt am Darling Danny ebenso. Es ist eben ein ganz neues Erlebnis der Stimulation und das ist auch gut so. Alles andere wäre ja langweilig, ihr versteht mich ;).

Das Bedienfeld hätte in meinen Augen etwas anders gestaltet werden müssen. Die Druckempfindlichkeit müsste höher sein, manchmal wusste ich nicht genau was ich wo drückte – Wer guckt auch schon die ganze Zeit auf das Bedienfeld. Es muss locker von der Hand gehen wie eine Fernbedienung.

Grundlegend würde ich das Toy jedoch sehr empfehlen, wenn du mal in den Genuss von Reizstrom kommen möchtest. Und selbst wenn dir der Strom nicht zusagt, hast du immer noch einen sehr formschönen Vibrator in einem sehr eleganten Design und einem wundervollen Case, wo auch noch Platz für Weiteres ist.

  • 8 Vibrationsprogramme mit 5 Intensitätsstufen
  • 5 E-Stim Programme mit 10 Intensitätsstufen
  • Trainingsprogramm für weiblichen Beckenboden verbessert Orgasmusfähigkeit
  • Medizinisches Silikon verleiht angenehmes Gefühl und hohe Hautverträglichkeit
  • Besonders leise trotz zwei leistungsstarker Motoren
  • Wasserdicht auch für lustvolle Stunden in Dusche und Badewanne geeignet
Share.

About Author

Leave A Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen