InSecret Swingerblog
Freitag, September 20

Trend zur Privaten Veranstaltung?

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Letztes Wochenende hatten wir so richtig Lust…Lust auf eine geile Party mit ausgelassenen Leuten, guter Musik und viel prickelnder Erotik! In Berlin war irgendwie tote Hose, so schauten wir uns ausserhalb um. Vielversprechend war der Club Savannah in Leipzig. Da wir diesen Club schon das eine oder andere Mal besucht hatten, wissen wir wie schön und sauber der 800m2 große Club ist. Die Gästeliste war sehr gut -selten so viele schöne Gäste gesehen. Also gar nicht lange überlegt…angemeldet, ein Zimmer in näherer Umgebung gebucht und am Samstag losgefahren Richtung Leipzig.

Pünktlich um 20 Uhr waren wir vor Ort und wurden wie gewohnt vom YourNiteLife Team begrüsst – welch Freude, dass ausgerechnet an diesem Tag die Maskennacht vom YNL Team stattgefunden hat. Wichtiger Hinweis hier: das YNL Team wird euch ab sofort im Club Savannah begrüssen und nicht mehr im Club Palermo.

Anmerkung: Der Club Palermo wird von neuen Betreibern weitergeführt und nennt sich jetzt “New Palermo”

An der Kasse wurden wir herzlich von der Betreiberin Ramona begrüsst und entrichteten unseren Eintrittspreis in Höhe von 115€…

Wir empfinden den Eintrittspreis, aus unserer Sichtweise, immer recht hoch, wenn man hierzu bedenkt, dass wir Fahrtkosten und Unterkunft mitberechnen müssen. So viel können und wollen wir auch gar nicht verzehren. Besaufen wollen wir uns nicht, gegessen haben wir und das reicht in unseren Augen… Wir wissen, dass dies viele Gäste ähnlich sehen, aber solange der Club immer wieder gut besucht wird..alles gut, jedenfalls für den Club 😉 so viel sei dazu gesagt… aber nun ja –  es ist eine All-Inklusive Veranstaltung. Fans werden wir davon einfach nie werden. Zumal die Preishierarchie diesmal auch etwas aufgestoßen ist – so bekamen wir von anderen Gäste stellenweise Preissegmente von pro Paar 60 Euro und dann 80 Euro und die Mehrheit mit 115 Euro. Frühbucherrabatt und Ex-Palemro Anmeldungen wurden und werden wohl hier besser hingestellt, als welche wie zum Beispiel wir, die sich immer spontan entschliessen und nicht Wochen oder Monate schon vorher planen und dann danach leben.

Gegen 20:45Uhr war der Club auch schon recht voll. Die Stimmung war ausgelassen und gut und die Musik 1A. Alle Gäste nahmen ihre Drinks zu sich und die Tanzfläche war immer voll. Doch irgendwie war an diesem Abend der Wurm für uns drin. Es war sehr schwer mit neuen Gästen ins Gespräch zu kommen, da viele Stammgäste eher unter sich blieben und andere Paare, wohl schon verabredet auch unter sich blieben…hmmm.

Nachdem wir ein wenig gespeist hatten und die ersten Drinks bestellt waren, ging es mal hoch auf beide Ebenen. Doch auch auf den Spielwiesen waren nur vereinzelt ein paar Paare anwesend, die ihre Ruhe haben wollten. Man und das wo wir so gerne zuschauen und gerne dazustossen würden. Wir waren einfach nur geil auf Sex an diesem Abend zu dieser Uhrzeit. So hatten wir alleine unseren Spass. Es fehlte grundsätzlich der Charme an diesem Abend und die prickelnde Erotik, die normalerweise in der Luft förmlich brodelt.

Wie ihr aus unseren vorherigen Berichte wisst, ist es gar nicht schlimm, wenn mal Nichts passiert. Aber es häuft sich doch an, dass es beim Trinken und Tanzen bleibt!

Schon oft haben wir uns sagen lassen, dass private Veranstaltungen absolut im Kommen sind. Keine Gästeliste von 150-200 Leuten, entspanntes Publikum, dasss weiss wie eine gute Party ablaufen wird und soll. Auch an diesem Abend wurde das wieder zum Them von anderen Gästen.

Fakt ist für uns: eine schöner Club mit hohen Eintrittspreis und einer vielversprechenden Gästeliste gibt auch hier keine Garantie für einen gelungenen Abend!

Zu beobachten ist zudem, dass einige Clubs eher nur noch von Tanzen und Trinken beherrscht werden und der eigentliche Sinn des Swingen stellenweise auf der Strecke bleibt. Geht der Trend wirklich zu einer privaten Veranstaltung im kleineren Rahmen? Wir wollen dies selber herausfinden und sind sehr gespannt! Unser nächster Besuch wird definitiv eine Private Veranstaltung und wir werden darüber berichten. Wo genau liegt der Unterschied? Tendenziell und vom Hören sagen, ist eine private Veranstaltung angesagter und aktiver als das was derzeit in den Clubs los ist.

Privat oder Club ? Was meint ihr ?

Liebe Grüße
Simone und Sven 

 

Share.

About Author

Leave A Reply

error: © InSecret.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen