InSecret Swingerblog
Freitag, September 20

Hamburg im Ausnahmezustand

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Wer hätte gedacht, daß das Insomnia und die Herrin des Hedonismus Dominique jemals die Koffer packt und sich auf den Weg nach Hamburg macht. Aber wenn es nun nur Hamburg gewesen wäre…

Nein, Dominique hat es genau wissen wollen und wer das Insomnia kennt weiß, dass nur ein Platz in Hamburg von Domnique gewählt werden konnte

Die Reeperbahn, dem Kiez von St.Pauli,
das Vergnügungs- und Rotlichtviertel
des Hamburger Stadtteils St.Pauli

Hier befindet sich der Nachtclub “Bahnhof Pauli” Spielbudenplatz 21-22, welcher schon durch seine Riesen LED-Fassade auffallend ins Nachtleben leuchtet. Und genau auf dieser Wand lief in Abständen der Insomnia Trailer, dieser extra von uns für diese Nacht erstellt wurde. Wer den Trailer nicht gesehen hat -> hier lang !

Am 19.05.2018, zum Pfingstwochenende, war es nun endlich soweit und so versammelten sich am frühen Abend zuvor einige vom Inso-Team und Gäste in Berlin-Tempelhof vor dem Insomnia ein, um auf den extra für diesen Abend organisierten “Tour”-Bus zu warten.
Pünktlich wie die Atomuhr verließ der Bus Berlin und machte zum Kiez.

Wir waren selbstverständlich auch angemeldet, wir wählten jedoch den Vortag und konnten bei einem Freund, den wir auf einer Veranstaltung kennengelernt haben, zwei Tage nächtigen. Vielen Dank dafür !
Das Frühstück war übrigens sensationell 🙂 *wir kommen wieder* 😛 

Mit unserem Freund zusammen machten wir uns nun Abends auf den Weg zum Klubhaus St.Pauli. Wir kamen circa 45 Minuten vor Öffnung an und so konnten wir für euch ein paar Bilder einfangen.

« 1 von 31 »

Schon am Einlass bekannte Gesichter vom Team und dann ging es die Treppen hinunter. Sofort kam hier ein leichtes Insomnia-Feeling auf untermalt von den Beats vom DJ, der die letzten Einstellungen vornahm. Ja, MEGA, fast wie zuhause in Berlin.

Dominique und das Team haben eine beeindruckende Kulisse im Inso Style erschaffen – die bizarren Bilder erstrahlten im Neonlicht, ihr riesiges Eventplakat und mittendrin das Andreaskreuz und die ein oder anderen Elemente haben schon was und läßt einem glauben man sei in einem Tarentino Film – Bizarr, Kinky, frivol und indecent. Da schließt sich auch gleich die Brücke, denn promotet wurde die Party von indecent Events – passend wie wir finden . Richtig schön unanständig und frei!

So langsam trafen dann die Gäste ein und schon stieg die uns bekannte Insostimmung. An den Decks DJ: Scary & alGee (TechHouse- Progressive) und später mit Special Guest: Glabmas & Glabsem
 tanzten alle wie gewohnt in geilen Outfits und ließen sich vom kleinem Tempel der Sünde verführen. “Genau so muss das” oder wie sagt man in Hamburg dazu?!

Wir sind diesmal etwas früher gegangen und wollten später eigentlich noch wiederkommen – aber wie es manchmal so ist kamen wir dazu leider nicht mehr -> ( Artikel-folgt )

Dementsprechend verpassten wir leider auch ihre zuvor angekündigte Show von Double-Trouble Berlin, die wir uns dann am nächsten Tag von einigen Gästen berichten ließen. Damit bestätigte sich unsere Meinung – ihre Shows sind einfach immer extrem geil, grandios, speziell und für den einen oder anderen vielleicht zu bizarr ;)!

Was ist aber gut, was ist schlecht… eine schwere Frage. Ausschlaggebend ist für uns vorerst, dass man nicht einfach das Inso einpacken kann und in einen zu kleinen Club sperrt. Wir empfanden es wirklich etwas zu klein und wer schon zu Gast im Insomnia Berlin war, der weiß, dass da noch eine Menge Luft nach oben ist, die auch mit der richtigen Location gefüllt werden kann. ABER wir müssen ebenfalls sagen, dass die Umsetzung und Gestalltung des Klubhauses im bekannten Insostyle mehr als gelungen ist. Es hat schon gekickt die Atmosphäre einzuatmen und sich von den hämmernden Bässen treiben zu lassen.

Daher wird wohl jeder geflasht worden sein, der das “Original” nicht kennt. 

Leider ein grosser Kritikpunkt waren die Toiletten vom Klubhaus – da sollte man sich vorher eventuell nochmals erkundigen, ob die letzte Tetanus noch aktiv wirkt- sorry das geht so nicht. Aber zum Glück mussten wir nicht :D!

Letztendlich ein großer Dank an Domnique dafür, dass sie es immer wieder schafft alles zu vereinen was vereint werden muss. Die Location mit neonfarbenden bizarren Bildnissen zum Leben zu erwecken und mit dem Gesamtbild eines Insomnias jedem das sein zu lassen was er möchte.

Sei wer Du willst und lebe deine Fantasie und
lernt das Insomnia kennen und lieben wie wir!

Hier geht es zum Blog von unserem Freund
Kuschelterror über den Abend

Liebe Grüße
Simone & Sven

Share.

About Author

Leave A Reply

error: © InSecret.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen